Unsere Elterninitiative

 Die Elterninitiative „Jim Knopf e.V.“ wurde 1988 von motivierten Eltern im Stadtteil List ins Leben gerufen. Einige „Generationen“ später ist das Engagement der Eltern nach wie vor ungebremst – zum Glück, denn ohne  Elternbeteiligung könnte die Krabbelgruppe nicht bestehen. Elterninitiative, das bedeutet oft viel Arbeit, aber auch ganz viel Mitbekommen und ganz viel Mitsprechen können. Hier erfahrt ihr mehr über Ämter, Aufgaben und Kosten, aber auch über unsere gemeinsamen Aktivitäten und die Zusammenarbeit zwischen Team und Eltern.

Beim „Jim Knopf e.V.“ gibt es vier Vorstandsämter, die in der Regel von den bereits erfahreneren Eltern (meist nach einem Jahr Mitgliedschaft) übernommen werden:

  • 1. Vorstand: Außenkommunikation, Vermittlung zwischen Elternschaft und Erzieherinnen, Koordination von Projekten
  • 2. Vorstand: Personalverantwortung (Verträge, Zeugnisse), führt die Personalgespräche, etc.
  • Kassenwart: Verwaltung der Finanzen, Überweisungen der Gehälter und aller weiteren Ausgaben, Steuererklärung, Jahresabschluss und Planung des neuen Finanzjahres etc., unterstützt durch Fachpersonal der Kinderladen-Initiative
  • Protokoll-/Listenamt: Dokumentiert die Elternabende und Mitgliederversammlungen, führt und aktualisiert Adressliste, Elternnotfallplan, Einkaufs-/Wäscheliste, Essensplan

Darüber hinaus hat jede weitere Familie ein Amt inne:

  • Sponsoring- und Geschenkeamt: Wirbt Spenden und Fördergelder für größere Anschaffungen ein, besorgt Geschenke für Erzieherinnen und Feste, etc.
  • Hygieneamt: Kontrolliert die Einhaltung der Hygienevorschriften; kauft Hygieneartikel wie Windeln, etc.
  • IT-Amt: Kümmert sich um IT-Themen, z.B. Pflege des Team-Laptops wie Computerprogramme installieren und Drucker einrichten, Pflege der Website, etc.
  • Hausmeisteramt: Führt notwendige Reparaturen aus oder beauftragt diese
  • Sicherheitsamt: Kümmert sich um die Einhaltung der Sicherheits- und Brandschutzvorschriften, erarbeitet in Absprache mit den Erzieherinnen sicherheitsrelevante Konzepte

Über die Ämter hinaus ist in ein paar weiteren Bereichen der Einsatz der Eltern gefragt, damit der Alltag in der Krabbelgruppe gut funktioniert:

  • Einkauf-/Wäschedienst: Jede Familie erledigt alle sieben Wochen (der Kassenwart ist hiervon ausgenommen) einmal den Wocheneinkauf und wäscht die Krabbelgruppenwäsche.
  • Putzaktionen in den Schließzeiten: Jim Knopf freut sich sehr darüber, dass eine Reinigungskraft täglich die Gruppen-Räume säubert. Ein paar Sonderaufgaben stehen aber doch immer wieder an, die dann – auf alle Familien verteilt – in den Schließzeiten erledigt werden.
  • Aufnahmegruppe: Einzelne Personen aus den noch länger bei Jim Knopf verbleibenden Familien kümmern sich um die Auswahl und den Kontakt zu den Bewerbern für die neu zu vergebende Krabbelgruppenplätze.
  • Elterndienste: Dank des guten Personalschlüssels bei Jim Knopf ist die Betreuung auch während der Urlaubszeiten oder bei Krankheiten des Personals in der Regel sichergestellt. Trotzdem kann es in Ausnahmefällen zu Engpässen kommen und ein Elternteil muss einspringen. Dies wird durch einen vorher festgelegten Ersatzplan geregelt, wobei auch individuell getauscht werden kann. Meist geht es um eine Nachmittagsbetreuung zwischen 13:00 und 16:00 Uhr. Selten muss ein Elternteil auch mal den ganzen Tag das Team unterstützen.

Daneben fallen natürlich immer wieder Dinge und Maßnahmen an, um die sich die Eltern je nach Anlass und Begabung kümmern. Dem Engagement sind keine Grenzen gesetzt.

 

Wie jede Betreuungseinrichtung wird Jim Knopf von Stadt und Land gefördert. Doch die Kosten für Personal, Miete, Unterhalt oder auch unsere Aktivitäten sind damit längst nicht abgedeckt. Deshalb kommen auf die Eltern folgende Kosten zu:

  • Elternbeitrag: Der gesetzliche monatliche Elternbeitrag wird anhand der KiTa-Betreuungsentgelttabelle der Stadt Hannover einkommensabhängig ermittelt. Ab dem 3. Geburtstag des Kindes ist die Betreuung beitragsfrei.
  • Essensgeld (von der Stadt Hannover einheitlich erhoben): z.Zt. monatlich 30 EUR
  • Mitgliedsbeitrag: einmalig 55 EUR bei Vereinsbeitritt

In der Gemeinschaft etwas zu erleben und zu bewegen schweißt zusammen – das gilt für die Kinder, aber auch für die Eltern. Zu unseren gemeinsamen Aktivitäten gehören:

  • Elternabende (1x im Monat, in der Regel jeweils am 2. Dienstag)
  • Mitgliederversammlung (1x im Jahr, üblicherweise im Juni – u.a. mit Entlastung des alten und Wahl des neuen Vorstandes)
  • Renovierungsarbeiten in der Gruppe (alle Jubeljahre, wenn es nötig wird)
  • Hausbesuche (1x im Jahr kommt die ganze Gruppe zu jedem Kind nach Hause, zum Frühstücken, Singen, Spielen und danach wieder Aufräumen)
  • Kennenlern-Picknick (bei dem sich „alte“ und „neue“ Familien und das Team beschnuppern können)
  • Laternenfest
  • Weihnachtsfeier
  • Osterfrühstück
  • Abschiedsfest

Die Basis für eine gute Erziehungspartnerschaft bildet eine positive, ehrliche und wertschätzende Grundhaltung zwischen dem Team und den Eltern. Dazu steht das Team in engem Austausch mit den Eltern und nimmt auch an den Elternabenden teil.

Diese Seite verwendet nur Cookies, welche essenziell für den Betrieb der Website sind. Sie werden nach dem Verlassen der Website gelöscht. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.